PEQ CRS/FATCA/QI Information 01/2018



***Für Deutsch siehe unten***


We would like to inform all Swiss financial institutions on their reporting requirements under CRS, FATCA and QI.

As in previous years, PEQ will be able to support FIs with preparing and uploading FATCA and QI reportable data to the respective authorities. New in 2018, PEQ will also be able to support FIs with generating reports for CRS.


Reporting Requirements




From 2018 on, Swiss financial institutions must report CRS data to the Swiss Federal Tax Authority (SFTA). Reporting FIs must register on the Swiss registration and filing portal (ESTV SuisseTax)


The reporting FIs must transmit the information to the SFTA by June 30, 2018 the latest.  


The reports must be filed according to the SFTA technical instuctions.


Additionally, the SFTA has released a guide for the data transmission.


The data can be filed in three ways:

1. Upload of XML-file via ESTV SuisseTax (XML Data-Upload) 

2. Manual data entry via ESTV SuisseTax (Online form) 

3. Webservice-interface from machine to machine (M2M)

If a FI chooses the third way, the interface must be activated first. The reports cannot be filed in paper form.


8966 FATCA Reporting

Important changes in brief



Reporting on accounts held by Non-Participating FFIs 

Reporting Model 2 FFIs that reported Non-Participating FFIs as part of their non-consenting reporting in January are not required to report such accounts anymore. Therefore, the respective boxes and lines do not have to be filled out (Line 5 of Part II, Line 1 and 3 of Part V). However, accounts held by Non-Participating FFIs with consent to report will still be reported as part of the regular 8966 reporting in March.


Limited FFIs and limited branches

References to limited FFI and limit branch statues have been removed as these statuses do not exist anymore. 


Reporting Model 2 FFIs reporting on non-consenting U.S. accounts

For preexisting accounts that are non-consenting U.S. accounts reported by Reporting Model 2 FFIs, the following pooled reporting categories should be used: 

  • Category “recalcitrant account holders that are U.S. persons” or
  • Category “recalcitrant account holders with U.S. indicia”. 

For cases where a newly opened individual account has a change in circumstances that causes the original self-certification to be incorrect or unreliable, and where the Reporting Model 2 FFI is unable to obtain a valid self-certification establishing whether the account holder is a U.S. citizen or resident, pooled reporting category “recalcitrant account holders with U.S. indicia” should be used.


PFFIs (including Reporting Model 2 FFIs) that are partnerships

For a PFFI that is a partnership, the instructions relating to reportable amounts of its partners’ interest in the partnership in Part IV, line 4d, have been updated to conform to the temporary chapter 4 regulations published in January 2017 (T.D. 9809).


Mergers and bulk acquisitions of accounts

If a PFFI (successor FFI) acquires accounts of another PFFI (predecessor FFI) in a merger or bulk acquisition of accounts, the successor may take on the reporting responsibility of the predecessor and report the acquired accounts on Form 8966 for the calendar year in which the merger or acquisition occurs, provided the requirements described in the Regulations are satisfied. This relates also to Reporting Model 2 FFIs which acquire other Reporting Model 2 FFIs.


Identifying numbers for paper Forms 8966

A unique identifying number must be assigned to each Form 8966. For 2017, the number must be included at the end of the filer name in Part 1, line 1a.


Filing Forms

Swiss Reporting Model 2 FFIs have the following two reporting deadlines for the reporting year 2017:

  • January 31, 2018 for the aggregated reporting of non-consenting U.S. accounts and NPFFIs
  • March 31, 2018 for accounts with consent to report

It is within the responsibilies of the FFI to perform the 8966 FATCA reporting, and a delegation of the responsibility to a custodian is not possible.


As a Swiss Reporting Model 2 FFI, the 8966 FATCA reporting is performed electronically through the International Data Exchange Service (IDES) 


The FATCA XML Schemas and Business Rules for Form 8966 and the publications contained therein provide guidelines to meet the FATCA reporting requirements.


In addition, the aggregated reporting of non-consenting accounts may result in a group request from the U.S., which, in turn, may require a Reporting Swiss Financial Institution to transmit account data to the Swiss Federal Tax Administration (FTA). The data and documentation needed to be sent to the FTA additionally include a SEI-XML file and further documentation in pdf format. Further information can be found on the website “Administrative assistance to FATCA“ of the FTA.


Extension request

To request an automatic 90-day extension of time to file Forms 8966 to report consenting accounts, use Form 8809-I. Please note that Swiss Reporting Model 2 FFIs cannot request an extension of time to file Form 8966 to report non-consenting accounts.


1042-S and 1042 Reporting

Important changes in brief


Qualified derivatives dealers (QDDs)

As of 2017, QDDs must assume certain withholding and reporting responsibilities with respect to payments made on potential section 871(m) transactions in its QDD capacity. QDDs must fill out the respective information on Form 1042 and Form 1042-S if they made any payments in their QDD capacity that are reportable.


Form 1042-S


Unique form identifier

Beginning in 2017, a unique identifying number must be assigned to each Form 1042-S. The number cannot be the recipient’s U.S. or foreign TIN, it must be numeric and exactly 10 digits.


Amended forms

Beginning in 2017, each amended form must have an amendment number. Any amended form must have the same unique form identifier as the original form that is being amended.


Changes to codes

Income code 54 has been changed from “Other income” to “Substitute payments - interest from certain actively traded or publicly offered securities” and applies to payments of interest on actively traded or publicly offered securities if the interest is described in the Treasury Regulations and the withholding agent reduced the rate of withholding under an income tax treaty. 


Income code 23 (Gross income - Other) applies to reportable payments of income for which no other income code applies. 


There is a new chapter 4 exemption code which can be applied for payments that are not subject to chapter 4 withholding and for which no other chapter 4 exemption code applies. 


The following codes have been removed as these exemptions do not apply anymore: 

  • The chapter 4 exemption codes for excluded payments on offshore obligations and collateral
  • The chapter 4 status codes for limited FFIs and branches 

List of foreign country codes

Beginning in 2017, the same list of country codes used on other IRS forms should be used for filing Form 1042-S. 

Foreign taxpayer identifying number and date of birth

Beginning in 2017, financial institutions with payments on an obligation that they maintains at its U.S. office or U.S. branch must report the recipient's foreign taxpayer identifying number (FTIN) and date of birth (if the recipient is an individual).

Amount repaid to recipient

Overwithheld tax repaid to a recipient under the set-off procedure should be reported in box 11 of form 1042-S, if the repayment is made in the year following the calendar year of overwithholding.

Combined reporting procedures

Special procedures for combined information reporting under chapter 3 may be applied by successor entities in certain situations following a merger or acquisition (see Revenue Procedure 99-50 for details). These procedures may also be used for purposes of reporting under chapter 4.

Reminder: U.S. Payee Pools

Please keep in mind that forms 1042-S for payments paid out to U.S. Payee Pools (accounts held by U.S. persons) must be filed. These forms will be usually reported under chapter 4 exemption code 18 (U.S. Payees of participating FFI or registered deemed-compliant FFI) and recipient code 48 (U.S. Payees Pool).


Form 1042

Potential 871(m) transactions

As of 2017, Section 3 of Form 1042 applies to payments made by a withholding agent under any potential Section 871(m) transaction (rather than just payments made under notional principal contracts or other derivatives contracts that reference a U.S. stock or underlying security).

Reconciliation of U.S. source FDAP income

For 2017, Section 2 does not have any fields for the amounts of excluded payments on offshore obligations and excluded payments on collateral anymore (as these exclusions no longer apply under the chapter 4 regulations).


Filing Forms


You must file your 1042-S and 1042 reporting with the IRS by March 15, 2018. You have the option to request an automatic extension of time to file (see below).


You have to file Forms 1042-S electronically as a .txt-file through the FIRE system. You can find the specifications for the electronic filing of Forms 1042-S for the tax year 2017 in Publication 1187.

Form 1042 must still be filed on paper. You may be required to attach copies of forms 1042-S received by upstream withholding agents. For filing Form 1042, please use the following address:


Ogden Service Center

P.O. Box 409101

Ogden, UT 84409



Be sure to retain proof that you mailed the tax forms on time. By having proof of filing on time you can avoid late filing penalties. If you are using a private delivery service (e.g. DHL, FedEx etc.), you can use the following street address:


Ogden - Internal Revenue Submission Processing Centre

1973 Rulon White Blvd. 

Ogden, UT 84201



Should you seek assistance in generating the electronic file, please do not to hesitate to contact us.


Extension Requests


In order for the extension request to be accepted you must file it with the IRS by March 15, 2018.


For an automatic 30-day extension of time to file Forms 1042-S, use Form 8809


For an automatic 6-month extension of time to file Form 1042, use Form 7004. Please note that by filing Form 7004 you cannot extend the time to pay your taxes due. The deadline to pay your taxes remains unchanged.


You can complete and submit both forms online and file to the IRS electronically as follows:

  • Filing of Form 8809 through the FIRE System at
  • Filing of Form 7004 through the Modernized e-File (MeF) platform 

1099 Reporting

We would like to remind you that Swiss Reporting Model 2 FFIs must continue to apply backup withholding on U.S. non-exempt recipients under chapter 61 on reportable payments, if required, for the period during which an account is treated as non-consenting U.S. account. As a result, you as QI, in certain cases, may still have to make sure that the 1099 reporting for QI purposes is performed.


For cases where you have to file a 1099 reporting, you must meet one of the following deadlines depending on what and how you submit:

  • February 15, 2018 for filing Forms 1099-B, 1099-S and 1099-MISC (if amounts are reported in box 8 or 14)
  • February 28, 2018 for filing your 1099 reporting (except those mentioned above) on paper or
  • April 2, 2018 for filing your 1099 reporting (except those mentioned above) electronically through the FIRE System.

Please note that the 1099 reporting on paper cannot be performed using the downloadable PDF. Copies 1, B, 2 and C can be filled out online in a pdf format. You must file the original 1099 paper forms which you have to order from the IRS. Should you require original paper forms for the 1099 reporting, they can be ordered from the IRS or directly from us. 


For a 30-day extension of time to file Forms 1099, use Form 8809. You must file Form 8809 electronically through the FIRE system no later than February 28, 2018 (if you file Forms 1099 on paper) or March 31, 2018 (if you file Forms 1099 electronically).


Please remember that it is the primary responsibility of the QI to ensure that the 1099 reporting has been performed, even if the reporting has been delegated to a custodian. Should your custodian fail to report as required under the QI agreement, you must report your reportable payments to U.S. persons directly to the IRS.


Gerne informieren wir Schweizer Finanzinstitute mit der vorliegenden Information über ihre Reporting-Pflichten in den Bereichen CRS, FATCA und QI.

Wie in den Vorjahren, wird PEQ FIs bei der Vorbereitung und beim Upload von FATCA und QI Daten an die jeweiligen Behörden Unterstützung leisten können. Neu in 2018 kann PEQ zusätzlich bei der Generierung von Reports für CRS unterstützen.




Ab 2018 sind Schweizer Finanzinstitute verpflichtet, CRS-Meldungen an die ESTV zu machen. Meldende Finanzinstitute müssen sich auf dem Registrierungs- und Einreichungsportal (ESTV SuisseTax) registrieren. 


Meldende schweizerische FI müssen der ESTV die zu rapportierenden Informationen bis spätestens am 30. Juni 2018 übermitteln. 


Die Meldungen müssen gemäss den Vorgaben der technischen Wegleitung erstellt werden.


Die ESTV hat zusätzlich eine Anleitung für die Datenübermittlung veröffentlicht 


Die Daten können auf 3 Arten eingereicht werden:

1. Hochladen einer XML-Datei via ESTV SuisseTax (XML Datei-Upload) 

2. Manuelle Datenerfassung via ESTV SuisseTax (Online-Formular) 

3. Webservice-Schnittstelle von Maschine zu Maschine (M2M)


Falls ein Institut die dritte Art wählen möchte, muss zuerst eine Schnittstelle aktiviert werden. Die Meldungen können nicht mittels Papier-Formular eingereicht werden.


8966 FATCA Reporting

Wichtigste Änderungen 

Meldungen von Konten von Non-Participating FFIs

Reporting Model 2 FFIs, welche Non-Participating FFIs im Rahmen ihres Non-consenting Reporting im Januar gemeldet haben, müssen solche nicht mehr rapportieren. Deshalb sollte die Box „Non-Participating FFIS“ auf Linie 5 von Teil II und auf Linie 1 von Teil V nicht angekreuzt und Linie 3 von Teil V nicht ausgefüllt werden. Nichtsdestotrotz sind Konten, welche von Non-Participating FFIs mit Zustimmungserklärung zur Offenlegung gehalten werden, immer noch über das reguläre 8966 Reporting im März zu melden.


Limited FFIs und Limited Branches

Aufgrund des Verfalls der Limited FFI und Limited Branch Stati am 31. Dezember 2016, sind Verweise auf diese Stati entfernt worden. 


Reporting Model 2 FFI Reporting von Konten ohne Zustimmungserklärung

Vorbestehende U.S. Konten ohne Zustimmungserklärung zur Offenlegung werden von Reporting Model 2 FFIs über folgende Kategorien rapporiert: 

  • Kategorie „Recalcitrant account holders that are U.S. persons”
  • Kategorie ”Recalcitrant account holders with U.S. indicia” 

Konten von natürlichen Personen, bei welchen eine Veränderung der Umstände dazu führt, dass die originale Selbstdeklaration falsch oder unzuverlässig ist und es dem FFI nicht möglich ist, eine gültige Selbstdeklaration einzuholen, sind über die Pooled Reporting Kategorie „Recalcitrant account holders with U.S. indicia“ zu rapportieren.

PFFIs (inklusive Reporting Model 2 FFIs), welche Partnerships sind

Für PFFIs, welche Partnerships sind, wurden die Instruktionen in Bezug auf die Meldung der zu meldenden Beträgen der Beteiligung ihrer Partner im Teil IV Linie 4d aktualisiert, damit diese mit den temporären Chapter 4 Regulationen, welche in Januar 2017 (T.D. 9809) veröffentlicht wurden, übereinstimmen.

Unternehmenszusammenschlüsse und Mehrheitsübernahmen von Konten

Wenn ein PFFI (Nachfolger FFI) Konten im Rahmen eines Unternehmenszusammenschlusses oder einer Mehrheitsübernahme von einem anderen PFFI (Vorgänger FFI) erwirbt, kann der Nachfolger die Rapportierungspflichten des Vorgängers, die erworbenen Konten über Formular 8966 für das Kalenderjahr, in dem der Zusammenschluss oder die Übernahme stattgefunden hat, übernehmen. Dies aber nur unter der Voraussetzung, dass die Anforderungen in den Regulationen erfüllt wurden.

Identifikationsnummer für Formulare 8966 in Papierfom

Rapportierende FFIs sind verpflichtet, jedem in Papierform eingereichten Formular 8966 eine Identifikationsnummer zuzuweisen. Für 2017 muss die Nummer am Ende vom “Filer name” in Teil 1, Linie 1a angegeben werden. 

Einreichen der Formulare


Für rapportierende Schweizer Finanzinstitute (Reporting Model 2 FFIs) bestehen folgende Fristen für die Meldung der Daten aus dem Kalenderjahr 2017:

  • 31. Januar 2018 für die aggregierte Meldung von U.S. Konten und NPFFIs ohne Zustimmungserklärung zur Offenlegung
  • 31. März 2018 für Konten mit Zustimmungserklärung zur Offenlegung

Die Verantwortung für das 8966 FATCA Reporting obliegt dem FFI. Das Reporting kann nicht an die Depotstelle delegiert werden.


Das Formular 8966 ist in Form einer .xml-Datei elektronisch einzureichen. Dies erfolgt über den International Data Exchange Service (IDES). Die FATCA XML Schemas and Business Rules for Form 8966 und die darin aufgeführten Wegleitungen dienen als Unterstützung bezüglich der Einhaltung der Meldefristen für das FATCA Reporting.


Auf Basis der Meldung von Konten ohne Zustimmungserklärung (non-consenting accounts) können allfällige Gruppenersuchen seitens der USA folgen, welche eine Einreichung der Daten und Dokumentationen an die Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV erforderlich machen. Die Daten und Dokumentationen, welche an die ESTV zu senden sind, umfassen zusätzlich eine SEI-XML Datei sowie dazugehörige Dokumente im PDF-Format. Für weitere Informationen verweisen wir auf die Informationen der ESTV betreffend Amtshilfe nach FATCA.




Für eine Fristverlängerung von 90 Tagen für die Einreichung des 8966 Reportings von Konten mit Zustimmungserklärung zur Offenlegung ist das Formular 8809-I zu verwenden. Bitte beachten Sie, dass rapportierende schweizerische Finanzinstitute keine Fristverlängerung für die Meldung von Konten ohne Zustimmungserklärung beantragen können.


1042-S und 1042 Reporting

Wichtigste Änderungen


Qualified derivatives dealers (QDDs)


Ab 2017 müssen QDDs gewisse Steuerrückbehaltungs- und Meldepflichten bezüglich Zahlungen von potentiellen „Section 871(m)“ Transaktionen in ihrer Funktion als QDD übernehmen. QDDs rapportieren diese Informationen über Formular 1042 und 1042-S.


Formular 1042-S

Unique Form Identifier

Ab 2017 sind QIs verpflichtet, jedem eingereichten Formular 1042-S eine Identifikationsnummer zuzuweisen. Die Nummer darf nicht die U.S. oder ausländische Steueridentifikationsnummber des Zahlungsempfängers sein.

Ergänzte Formulare (Amendments)

Ab 2017 müssen QIs bei Einreichung von ergänzten Formularen die Ergänzungsnummer angeben. Jedes ergänzte Formular muss den gleichen „Unique Form Identifier“ wie das Originalformular, das ergänzt wird, haben.

Änderungen zu den Codes

Income Code 54 wurde von „Other income“ zu „Substitute payments – interest from certain atively traded or publicly offered securities“ geändert und ist für Zahlungen von gewissen aktiv gehandelten oder öffentlich gehandelten Aktien anwendbar, wenn der Zins in den Treasury Regulations beschrieben ist und der QI den Steuersatz aufgrund eines Doppelbesteuerungsabkommens gesenkt hat. 


Income Code 23 (Gross income – Other) ist für Zahlungen, welchem kein anderer Code zugeordnet werden kann, anwendbar.

Ein neuer Chapter 4 Exemption Code wurde für Zahlungen, die nicht dem Chapter 4 Withholding unterstehen und welchen kein anderer Chapter 4 Exemption Code zugeordnet werden kann, eingeführt.


Die folgende Codes wurden entfernt:

  • Chapter 4 Exemption Codes für „Excluded payments on offshore obligations and collateral“ 
  • Chapter 4 Exemption Codes für „Limited FFIS and branches“ 

Liste der Foreign Country Codes

Ab 2017 sollte die gleiche Liste der Country Codes für das Formular 1042-S wie für die anderen IRS Formulare verwendet werden.


Ausländische Steueridentifikationsnummer und Geburtsdatum

Ab 2017 muss ein FI mit Zahlungen an Konten, welche es an seinem U.S. Sitz oder seiner U.S. Zweigniederlassung erhält, die ausländische Steueridentifikationsnummer (FTIN) und das Geburtsdatum des Zahlungsempfängers (falls der Zahlungsempfänger eine natürliche Person ist) angeben. 


An Empfänger zurückbezahlter Betrag

Eine Steuer, die „overwithheld“ wurde, welche an den Zahlungsempfänger innerhalb des Set-off Prozesses („Set-off procedure“) zurückbezahlt wurde, sollte in Box 11 des 1042-S deklariert werden, wenn die Zahlung im Jahr nach dem Jahr, in welchem das Overwithholding gemacht wurde, erfolgte.


Kombiniertes Meldeverfahren

Spezielle Verfahren für das kombinierte Reporting unter Chapter 3 können von Rechtsnachfolgern in gewissen Situationen nach einem Unternehmenszusammenschluss oder Erwerb angewendet werden (siehe Revenue Procedure 99-50 für Details). Ein QI kann diese Verfahren auch für das Reporting unter Chapter 4 anwenden.


Reminder: U.S. Payee Pools

Bitte beachten Sie, dass Formulare 1042-S für Zahlungen an U.S. Payee Pools (Konten von U.S. Personen) erstellt werden müssen. Diese werden üblicherweise unter Chapter 4 Exemption Code 18 (U.S. Payees of participating FFI or registered deemed-compliant FFI) und Recipient Code 48 (U.S. Payees Pool) gemeldet.


Formular 1042

Potentielle 871(m) Transaktionen

Ab 2017 müssen QIs nicht nur bei Zahlungen in Verbindung mit derivativen Finanzinstrumenten mit einem zugrunde liegenden U.S. Wertpapier oder sonstigen Referenzwerts, sondern auch bei Zahlungen in Verbindung mit potentiellen Sec. 871(m) Transaktionen den Abschnitt 3 des Formulars 1042 ausfüllen.


Reconciliation of U.S source FDAP income

Für 2017 enthält Abschnitt 2 keine Felder für die Beträge von ausgenommenen Zahlungen bei Offshore Obligations und Sicherheiten mehr (da diese Ausnahmen nicht mehr unter den Chapter 4 Regulationen anwendbar sind).


Einreichen der Formulare 

Das 1042 und 1042-S Reporting ist bis zum 15. März 2018 beim IRS einzureichen. Für beide Reportings kann eine Fristverlängerung beantragt werden (siehe unten). 


Die Formulare 1042-S sind in Form einer .txt-Datei elektronisch über das System FIRE einzureichen. Die Spezifikationen für das elektronische 1042-S Reporting finden Sie in der Publication 1187.

Das Formular 1042 ist weiterhin in Papierform zu übermitteln. Unter Umständen sind dem Formular Kopien der Formulare 1042-S von der Lagerstellen beizulegen. Für die Einreichung des Formulars 1042 ist folgende Adresse zu verwenden: 


Ogden Service Center

P.O. Box 409101

Ogden, UT 84409



Als Nachweis für eine fristgerechte Einreichung des Formulars 1042 sollte der Postbeleg aufbewahrt werden. Beim Versand des Formulars 1042 über einen privaten Zustelldienst (z.B. DHL, FedEx etc.), ist folgende Adresse für die Lieferung zu verwenden: 


Ogden - Internal Revenue Submission Processing Centre

1973 Rulon White Blvd. 

Ogden, UT 84201



Gerne stehen wir Ihnen bei der Aufbereitung und Erstellung des elektronischen Reportings unterstützend zur Verfügung.



Den Antrag für eine Fristverlängerung müssen Sie bis spätestens am 15. März 2018 beim IRS einreichen; die notwendigen Formulare können online ausgefüllt werden.


Für eine Fristverlängerung von 30 Tagen für die elektronische Einreichung des 1042-S Reportings ist das Formular 8809 zu verwenden.


Für eine Fristverlängerung von 6 Monaten für die Einreichung des Formulars 1042 steht das Formular 7004 zur Verfügung. Die Fristverlängerung gilt lediglich für die Einreichung des Formulars. Die Frist zur Zahlung allfälliger Steuern kann nicht verlängert werden.


Sie können die beiden Formulare online ausfüllen und folgendermassen elektronisch einreichen:

  • Formular 8809 über das FIRE System
  • Formular 7004 über die Modernized e-File (MeF) platform 

1099 Reporting

Rapportierende Schweizer Finanzinstitute sind verpflichtet, für den Zeitraum, in welchem ein Konto als U.S. Konto ohne Zustimmungserklärung behandelt wird und keine FATCA-Quellensteuer erhoben wird, einen allfälligen Quellensteuerabzug für QI Zwecke (Backup Withholding) zu machen. Diesen Quellensteuerabzug und die entsprechenden meldepflichtigen Zahlungen sind nach wie vor mittels Formular 1099 an den IRS vom QI selbst oder seiner Depotstelle zu melden. 

Das IRS sieht für das 1099 Reporting zwei unterschiedliche Fristen, abhängig von der Form der Einreichung, vor:

  • 15. Februar 2018 für das Einreichen des 1099-B, 1099-S und 1099-MISC Reportings (falls Beträge in Box 8 or 14 vorhanden sind) 
  • 28. Februar 2018 für das Einreichen des 1099 Reportings (ausser denjenigen, die oben erwähnt wurden) in Papierform


  • 2. April 2018 für das elektronische Einreichen des 1099 Reportings mittels System FIRE 

Bei der Übermittlung in Papierform sind nur die originalen Formulare des IRS zulässig. Kopien 1, B, 2 und C können in PDF Format online ausgefüllt werden. Die Formulare können direkt bei uns oder beim IRS bestellt werden. 


Für eine Fristverlängerung von 30 Tagen für die Einreichung der Formulare 1099 ist das Formular 8809 zu verwenden. Dieses ist elektronisch bis spätestens am 28. Februar 2018 (falls 1099 Reporting in Papierform) oder 31. März 2018 (falls 1099 Reporting elektronisch) beim IRS einzureichen.


Die Verantwortung für das 1099 Reporting obliegt dem QI, auch bei einer allfälligen Delegation an die Depotstelle. Sofern die Depotstelle das Reporting nicht vornimmt, steht der QI in der Pflicht, die zu meldenden Zahlungen direkt an den IRS zu melden.



Should you have any questions regarding the information discussed in this newsletter, please do not hesitate to contact us.
Should this newsletter be incorrectly displayed in your e-mail, please refer to our website: PEQ CRS/FATCA/QI Information 01/2018.

Do you appreciate this information? Feel free to share it with other interested parties. They can subscribe to the newsletter on our homepage.
If you do not wish to receive this newsletter any longer, feel free to unsubscribe.

Für Auskünfte und weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Sollte dieser Newsletter in Ihrem System nicht korrekt angezeigt werden, dann finden Sie ihn auch auf unserer Webseite: PEQ CRS/FATCA/QI Information 01/2018.

Schätzen Sie diese Dienstleistung und möchten Sie sie weiterempfehlen? Die PEQ CRS/QI/FATCA Information können Interessierte auf unserer Homepage abonnieren.
Wenn Sie die PEQ CRS/QI/FATCA Information in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.