PEQ CRS/FATCA/QI Information 01/2018

 

 

***Für Deutsch siehe unten***

 

 

 

***

Gerne informieren wir Schweizer Finanzinstitute mit der vorliegenden Information über ihre Reporting-Pflichten in den Bereichen CRS, FATCA und QI.


Wie in den Vorjahren, wird PEQ FIs bei der Vorbereitung und beim Upload von FATCA und QI Daten an die jeweiligen Behörden Unterstützung leisten können. Neu in 2018 kann PEQ zusätzlich bei der Generierung von Reports für CRS unterstützen.

 

Meldepflichten 


CRS


Ab 2018 sind Schweizer Finanzinstitute verpflichtet, CRS-Meldungen an die ESTV zu machen. Meldende Finanzinstitute müssen sich auf dem Registrierungs- und Einreichungsportal (ESTV SuisseTax) registrieren. 

 

Meldende schweizerische FI müssen der ESTV die zu rapportierenden Informationen bis spätestens am 30. Juni 2018 übermitteln. 

 

Die Meldungen müssen gemäss den Vorgaben der technischen Wegleitung erstellt werden.

 

Die ESTV hat zusätzlich eine Anleitung für die Datenübermittlung veröffentlicht 

 

Die Daten können auf 3 Arten eingereicht werden:

1. Hochladen einer XML-Datei via ESTV SuisseTax (XML Datei-Upload) 

2. Manuelle Datenerfassung via ESTV SuisseTax (Online-Formular) 

3. Webservice-Schnittstelle von Maschine zu Maschine (M2M)

 

Falls ein Institut die dritte Art wählen möchte, muss zuerst eine Schnittstelle aktiviert werden. Die Meldungen können nicht mittels Papier-Formular eingereicht werden.

 

8966 FATCA Reporting


Wichtigste Änderungen 


Meldungen von Konten von Non-Participating FFIs

Reporting Model 2 FFIs, welche Non-Participating FFIs im Rahmen ihres Non-consenting Reporting im Januar gemeldet haben, müssen solche nicht mehr rapportieren. Deshalb sollte die Box „Non-Participating FFIS“ auf Linie 5 von Teil II und auf Linie 1 von Teil V nicht angekreuzt und Linie 3 von Teil V nicht ausgefüllt werden. Nichtsdestotrotz sind Konten, welche von Non-Participating FFIs mit Zustimmungserklärung zur Offenlegung gehalten werden, immer noch über das reguläre 8966 Reporting im März zu melden.

 

Limited FFIs und Limited Branches

Aufgrund des Verfalls der Limited FFI und Limited Branch Stati am 31. Dezember 2016, sind Verweise auf diese Stati entfernt worden. 

 

Reporting Model 2 FFI Reporting von Konten ohne Zustimmungserklärung

Vorbestehende U.S. Konten ohne Zustimmungserklärung zur Offenlegung werden von Reporting Model 2 FFIs über folgende Kategorien rapporiert: 

  • Kategorie „Recalcitrant account holders that are U.S. persons”
  • Kategorie ”Recalcitrant account holders with U.S. indicia” 

Konten von natürlichen Personen, bei welchen eine Veränderung der Umstände dazu führt, dass die originale Selbstdeklaration falsch oder unzuverlässig ist und es dem FFI nicht möglich ist, eine gültige Selbstdeklaration einzuholen, sind über die Pooled Reporting Kategorie „Recalcitrant account holders with U.S. indicia“ zu rapportieren.


PFFIs (inklusive Reporting Model 2 FFIs), welche Partnerships sind

Für PFFIs, welche Partnerships sind, wurden die Instruktionen in Bezug auf die Meldung der zu meldenden Beträgen der Beteiligung ihrer Partner im Teil IV Linie 4d aktualisiert, damit diese mit den temporären Chapter 4 Regulationen, welche in Januar 2017 (T.D. 9809) veröffentlicht wurden, übereinstimmen.


Unternehmenszusammenschlüsse und Mehrheitsübernahmen von Konten

Wenn ein PFFI (Nachfolger FFI) Konten im Rahmen eines Unternehmenszusammenschlusses oder einer Mehrheitsübernahme von einem anderen PFFI (Vorgänger FFI) erwirbt, kann der Nachfolger die Rapportierungspflichten des Vorgängers, die erworbenen Konten über Formular 8966 für das Kalenderjahr, in dem der Zusammenschluss oder die Übernahme stattgefunden hat, übernehmen. Dies aber nur unter der Voraussetzung, dass die Anforderungen in den Regulationen erfüllt wurden.


Identifikationsnummer für Formulare 8966 in Papierfom

Rapportierende FFIs sind verpflichtet, jedem in Papierform eingereichten Formular 8966 eine Identifikationsnummer zuzuweisen. Für 2017 muss die Nummer am Ende vom “Filer name” in Teil 1, Linie 1a angegeben werden. 


Einreichen der Formulare

 

Für rapportierende Schweizer Finanzinstitute (Reporting Model 2 FFIs) bestehen folgende Fristen für die Meldung der Daten aus dem Kalenderjahr 2017:

  • 31. Januar 2018 für die aggregierte Meldung von U.S. Konten und NPFFIs ohne Zustimmungserklärung zur Offenlegung
  • 31. März 2018 für Konten mit Zustimmungserklärung zur Offenlegung

Die Verantwortung für das 8966 FATCA Reporting obliegt dem FFI. Das Reporting kann nicht an die Depotstelle delegiert werden.

 

Das Formular 8966 ist in Form einer .xml-Datei elektronisch einzureichen. Dies erfolgt über den International Data Exchange Service (IDES). Die FATCA XML Schemas and Business Rules for Form 8966 und die darin aufgeführten Wegleitungen dienen als Unterstützung bezüglich der Einhaltung der Meldefristen für das FATCA Reporting.

 

Auf Basis der Meldung von Konten ohne Zustimmungserklärung (non-consenting accounts) können allfällige Gruppenersuchen seitens der USA folgen, welche eine Einreichung der Daten und Dokumentationen an die Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV erforderlich machen. Die Daten und Dokumentationen, welche an die ESTV zu senden sind, umfassen zusätzlich eine SEI-XML Datei sowie dazugehörige Dokumente im PDF-Format. Für weitere Informationen verweisen wir auf die Informationen der ESTV betreffend Amtshilfe nach FATCA.

 

Fristverlängerung

 

Für eine Fristverlängerung von 90 Tagen für die Einreichung des 8966 Reportings von Konten mit Zustimmungserklärung zur Offenlegung ist das Formular 8809-I zu verwenden. Bitte beachten Sie, dass rapportierende schweizerische Finanzinstitute keine Fristverlängerung für die Meldung von Konten ohne Zustimmungserklärung beantragen können.

 

1042-S und 1042 Reporting


Wichtigste Änderungen


Generell


Qualified derivatives dealers (QDDs)

 

Ab 2017 müssen QDDs gewisse Steuerrückbehaltungs- und Meldepflichten bezüglich Zahlungen von potentiellen „Section 871(m)“ Transaktionen in ihrer Funktion als QDD übernehmen. QDDs rapportieren diese Informationen über Formular 1042 und 1042-S.

 

Formular 1042-S


Unique Form Identifier

Ab 2017 sind QIs verpflichtet, jedem eingereichten Formular 1042-S eine Identifikationsnummer zuzuweisen. Die Nummer darf nicht die U.S. oder ausländische Steueridentifikationsnummber des Zahlungsempfängers sein.


Ergänzte Formulare (Amendments)

Ab 2017 müssen QIs bei Einreichung von ergänzten Formularen die Ergänzungsnummer angeben. Jedes ergänzte Formular muss den gleichen „Unique Form Identifier“ wie das Originalformular, das ergänzt wird, haben.


Änderungen zu den Codes

Income Code 54 wurde von „Other income“ zu „Substitute payments – interest from certain atively traded or publicly offered securities“ geändert und ist für Zahlungen von gewissen aktiv gehandelten oder öffentlich gehandelten Aktien anwendbar, wenn der Zins in den Treasury Regulations beschrieben ist und der QI den Steuersatz aufgrund eines Doppelbesteuerungsabkommens gesenkt hat. 

 

Income Code 23 (Gross income – Other) ist für Zahlungen, welchem kein anderer Code zugeordnet werden kann, anwendbar.

Ein neuer Chapter 4 Exemption Code wurde für Zahlungen, die nicht dem Chapter 4 Withholding unterstehen und welchen kein anderer Chapter 4 Exemption Code zugeordnet werden kann, eingeführt.

 

Die folgende Codes wurden entfernt:

  • Chapter 4 Exemption Codes für „Excluded payments on offshore obligations and collateral“ 
  • Chapter 4 Exemption Codes für „Limited FFIS and branches“ 

Liste der Foreign Country Codes

Ab 2017 sollte die gleiche Liste der Country Codes für das Formular 1042-S wie für die anderen IRS Formulare verwendet werden.

 

Ausländische Steueridentifikationsnummer und Geburtsdatum

Ab 2017 muss ein FI mit Zahlungen an Konten, welche es an seinem U.S. Sitz oder seiner U.S. Zweigniederlassung erhält, die ausländische Steueridentifikationsnummer (FTIN) und das Geburtsdatum des Zahlungsempfängers (falls der Zahlungsempfänger eine natürliche Person ist) angeben. 

 

An Empfänger zurückbezahlter Betrag

Eine Steuer, die „overwithheld“ wurde, welche an den Zahlungsempfänger innerhalb des Set-off Prozesses („Set-off procedure“) zurückbezahlt wurde, sollte in Box 11 des 1042-S deklariert werden, wenn die Zahlung im Jahr nach dem Jahr, in welchem das Overwithholding gemacht wurde, erfolgte.

 

Kombiniertes Meldeverfahren

Spezielle Verfahren für das kombinierte Reporting unter Chapter 3 können von Rechtsnachfolgern in gewissen Situationen nach einem Unternehmenszusammenschluss oder Erwerb angewendet werden (siehe Revenue Procedure 99-50 für Details). Ein QI kann diese Verfahren auch für das Reporting unter Chapter 4 anwenden.

 

Reminder: U.S. Payee Pools

Bitte beachten Sie, dass Formulare 1042-S für Zahlungen an U.S. Payee Pools (Konten von U.S. Personen) erstellt werden müssen. Diese werden üblicherweise unter Chapter 4 Exemption Code 18 (U.S. Payees of participating FFI or registered deemed-compliant FFI) und Recipient Code 48 (U.S. Payees Pool) gemeldet.

 

Formular 1042


Potentielle 871(m) Transaktionen

Ab 2017 müssen QIs nicht nur bei Zahlungen in Verbindung mit derivativen Finanzinstrumenten mit einem zugrunde liegenden U.S. Wertpapier oder sonstigen Referenzwerts, sondern auch bei Zahlungen in Verbindung mit potentiellen Sec. 871(m) Transaktionen den Abschnitt 3 des Formulars 1042 ausfüllen.

 

Reconciliation of U.S source FDAP income

Für 2017 enthält Abschnitt 2 keine Felder für die Beträge von ausgenommenen Zahlungen bei Offshore Obligations und Sicherheiten mehr (da diese Ausnahmen nicht mehr unter den Chapter 4 Regulationen anwendbar sind).

 

Einreichen der Formulare 


Das 1042 und 1042-S Reporting ist bis zum 15. März 2018 beim IRS einzureichen. Für beide Reportings kann eine Fristverlängerung beantragt werden (siehe unten). 

 

Die Formulare 1042-S sind in Form einer .txt-Datei elektronisch über das System FIRE einzureichen. Die Spezifikationen für das elektronische 1042-S Reporting finden Sie in der Publication 1187.


Das Formular 1042 ist weiterhin in Papierform zu übermitteln. Unter Umständen sind dem Formular Kopien der Formulare 1042-S von der Lagerstellen beizulegen. Für die Einreichung des Formulars 1042 ist folgende Adresse zu verwenden: 

 

Ogden Service Center

P.O. Box 409101

Ogden, UT 84409

USA

 

Als Nachweis für eine fristgerechte Einreichung des Formulars 1042 sollte der Postbeleg aufbewahrt werden. Beim Versand des Formulars 1042 über einen privaten Zustelldienst (z.B. DHL, FedEx etc.), ist folgende Adresse für die Lieferung zu verwenden: 

 

Ogden - Internal Revenue Submission Processing Centre

1973 Rulon White Blvd. 

Ogden, UT 84201

USA

 

Gerne stehen wir Ihnen bei der Aufbereitung und Erstellung des elektronischen Reportings unterstützend zur Verfügung.

 

Fristverlängerung


Den Antrag für eine Fristverlängerung müssen Sie bis spätestens am 15. März 2018 beim IRS einreichen; die notwendigen Formulare können online ausgefüllt werden.

 

Für eine Fristverlängerung von 30 Tagen für die elektronische Einreichung des 1042-S Reportings ist das Formular 8809 zu verwenden.

 

Für eine Fristverlängerung von 6 Monaten für die Einreichung des Formulars 1042 steht das Formular 7004 zur Verfügung. Die Fristverlängerung gilt lediglich für die Einreichung des Formulars. Die Frist zur Zahlung allfälliger Steuern kann nicht verlängert werden.

 

Sie können die beiden Formulare online ausfüllen und folgendermassen elektronisch einreichen:

  • Formular 8809 über das FIRE System
  • Formular 7004 über die Modernized e-File (MeF) platform 

1099 Reporting


Rapportierende Schweizer Finanzinstitute sind verpflichtet, für den Zeitraum, in welchem ein Konto als U.S. Konto ohne Zustimmungserklärung behandelt wird und keine FATCA-Quellensteuer erhoben wird, einen allfälligen Quellensteuerabzug für QI Zwecke (Backup Withholding) zu machen. Diesen Quellensteuerabzug und die entsprechenden meldepflichtigen Zahlungen sind nach wie vor mittels Formular 1099 an den IRS vom QI selbst oder seiner Depotstelle zu melden. 

Das IRS sieht für das 1099 Reporting zwei unterschiedliche Fristen, abhängig von der Form der Einreichung, vor:

  • 15. Februar 2018 für das Einreichen des 1099-B, 1099-S und 1099-MISC Reportings (falls Beträge in Box 8 or 14 vorhanden sind) 
  • 28. Februar 2018 für das Einreichen des 1099 Reportings (ausser denjenigen, die oben erwähnt wurden) in Papierform

oder

  • 2. April 2018 für das elektronische Einreichen des 1099 Reportings mittels System FIRE 

Bei der Übermittlung in Papierform sind nur die originalen Formulare des IRS zulässig. Kopien 1, B, 2 und C können in PDF Format online ausgefüllt werden. Die Formulare können direkt bei uns oder beim IRS bestellt werden. 

 

Für eine Fristverlängerung von 30 Tagen für die Einreichung der Formulare 1099 ist das Formular 8809 zu verwenden. Dieses ist elektronisch bis spätestens am 28. Februar 2018 (falls 1099 Reporting in Papierform) oder 31. März 2018 (falls 1099 Reporting elektronisch) beim IRS einzureichen.

 

Die Verantwortung für das 1099 Reporting obliegt dem QI, auch bei einer allfälligen Delegation an die Depotstelle. Sofern die Depotstelle das Reporting nicht vornimmt, steht der QI in der Pflicht, die zu meldenden Zahlungen direkt an den IRS zu melden.

***

 

Should you have any questions regarding the information discussed in this newsletter, please do not hesitate to contact us.
Should this newsletter be incorrectly displayed in your e-mail, please refer to our website: PEQ CRS/FATCA/QI Information 01/2018.

Do you appreciate this information? Feel free to share it with other interested parties. They can subscribe to the newsletter on our homepage.
If you do not wish to receive this newsletter any longer, feel free to unsubscribe.


www.peqsolutions.ch/fatca
www.peqsolutions.ch/qi

www.peqsolutions.ch/crs

***
Für Auskünfte und weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Sollte dieser Newsletter in Ihrem System nicht korrekt angezeigt werden, dann finden Sie ihn auch auf unserer Webseite: PEQ CRS/FATCA/QI Information 01/2018.

Schätzen Sie diese Dienstleistung und möchten Sie sie weiterempfehlen? Die PEQ CRS/QI/FATCA Information können Interessierte auf unserer Homepage abonnieren.
Wenn Sie die PEQ CRS/QI/FATCA Information in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.

 

www.peqsolutions.ch/fatca
www.peqsolutions.ch/qi

www.peqsolutions.ch/crs