PEQ QI/FATCA Information 01/2013

Dear Sir or Madam,

Sehr geehrte Damen und Herren

 

 

Release of final FATCA regulations

The U.S. Department of the Treasury and the IRS published the final FATCA regulations (PDF, 1.1 MB) on January 17, 2013. We are currently in the process of reviewing the 500+ pages and will provide more details shortly. In the meantime here is an overview of some of the key changes:

  • In addition to the obligations of FFIs under the regulations, the regulations also cover the intergovernmental agreements (IGAs).
  • The timelines for withholding agents and FFIs to complete due diligence and other requirements under the FATCA regulations have been extended and aligned with the regulatory timelines in the IGAs. 
  • Certain grandfathered obligations and payments made by nonfinancial foreign entities are relieved from withholding.
  • The categories and treatment of certain institutions (e.g. governments and retirement funds) and investment entities (e.g. passive investment entities) are more clearly defined. For example, certain investment entities are no longer obliged to register with the IRS as FFI, but may be reported on by the FFIs with which they have an account.
  • The registration and compliance procedures for Group FFIs have been readjusted.

Switzerland has collaborated with the US Treasury and entered into an IGA based on the second model agreement. The agreement does not exempt FFIs from the FATCA regulations, but intends to facilitate the reporting obligations and exchange of information under the FATCA regime. Further details are not available at this moment, as the agreement has not been published yet due to on-going negotiations.

For further details, please refer directly to the press release from the IRS.

Finale FATCA-Bestimmungen publiziert

Das U.S. Department of the Treasury und der IRS haben am 17. Januar 2013 die finalen FATCA-Bestimmungen (PDF, 1.1 MB) veröffentlicht. Wir sind daran, diese genau durchzusehen und werden weitere Details in Kürze liefern. Im Folgenden geben wir Ihnen einen ersten Überblick über wesentliche Punkte und Änderungen:

  • Ziel des Treasury Departments ist es, Steuerhintergehung von steuerpflichtigen US Personen weitgehend mittels bilateralen Staatsabkommen anzugehen und somit den zwischenstaatlichen Informationsaustausch zu fördern. Die finalen FATCA-Bestimmungen führen die Verpflichtungen für alle FFIs aus, d.h. die Verpflichtungen mit und ohne zwischenstaatlichem Abkommen.
  • Die Fristen für die FATCA Due Diligence wurden verlängert und an die vorgegebenen Fristen in den zwischenstaatlichen Musterabkommen angepasst.
  • Gewisse "grandfathered obligations“ und Zahlungen von „nonfinancial foreign entities (NFFEs)“ wurden von der US Quellensteuer befreit.
  • Die Kategorien und Behandlung von bestimmten Institutionen (z. B. Regierungen und Pensionskassen) sowie Investmentgesellschaften wurden klarer definiert. So sind bestimmte Investmentgesellschaften nicht mehr dazu verpflichtet sich beim IRS als FFI zu registrieren. Stattdessen werden diese von denjenigen FFIs, bei denen sie ein Konto haben, an den IRS gemeldet.
  • Die Registrierungs- und Due Diligence Verfahren für Group FFIs wurden vereinfacht.

Die Schweiz hat mit den USA kollaboriert und ein zwischenstaatliches Abkommen basierend auf dem zweiten, nicht-reziproken Musterabkommen abgeschlossen. Das zwischenstaatliche Abkommen befreit FFIs nicht von den FATCA-Vorschriften, sondern zielt darauf ab, die Meldepflichten und den Informationsaustausch unter dem FATCA-Regime zu vereinfachen. Weitere Einzelheiten sind im Moment nicht verfügbar, da das zwischenstaatliche Abkommen zwischen der Schweiz und den USA aufgrund laufender Verhandlungen noch nicht veröffentlicht wurde.

Für weitere Details verweisen wir auf die Medienmitteilung vom IRS.

***

 

Should you have any questions regarding the information discussed in this newsletter, please do not hesitate to contact Julia Mills.

 

 

Should this newsletter be incorrectly displayed in your e-mail, please refer to our website: PEQ QI/FATCA Information 01/2013.

 

Do you appreciate this information? Feel free to share it with other interested parties. They can subscribe to the newsletter on our homepage.


If you do not wish to receive this newsletter any longer, feel free to unsubscribe.